54° 18,9′ N    8° 56,7′ E
  • 800 Benzin
  • 800 Diesel
  • Drikkevand på broerne
  • El på broerne
  • Toilet
  • Brusebad
  • Grillplads
  • 300 Læge/Apotek
  • Spildolieopsamling
  • 300 Einkaufen
  • 300 Bank
  • 500 Bus
  • 300 Post
  • 300 Cykeludlejning
  • Kran
  • 150 Grill/Restaurant

Preise

  • 0–8 meter:
    10 €
  • 8–10 meter:
    12 €
  • 10–12 meter:
    15 €
  • 12– meter, 15 € + je angefangenen laufende Meter:
    1 €
Inkl. Wasser/Strom. Für Mehrrumpfboote normaler Tarif x 1,5. Duschen 1,00 €

Praktisch

Der Hafen von Tönning wurde früher als Handels- und Fischereihafen genutzt. Die wirtschaftliche Blütezeit des Hafens liegt viele Jahre zurück. Zeugen dieser Zeit sind das historische Packhaus und der handgetriebene „Englische Kran“. Mit Verlagerung der Verkehrswege und Errichtung des Eidersperrwerks ging die wirtschaftliche Nutzung zurück, inzwischen bestimmen Segelyachten und Motorboote während der Saison das Bild. Der Hafen des Tönninger Yachtclubs bietet Liegeplätze für ca. 70 Yachten. Der Hafen fällt während Niedrigwassers teilweise trocken. Im Laufe des Sommerhalbjahres bildet sich an der westlichen Seite der Hafeneinfahrt eine Untiefe, von der man sich freihalten sollte. Gastliegeplätze befinden sich unterhalb des „Englischen Kranes” und am Schwimmsteg neben der Schiffswerft. Freie Plätze sind grün bezeichnet. Für Gastlieger hat der Club ein kleines Merkblatt zusammengestellt. Am Hafen finden Sie Restaurants und Fischgeschäfte. Der Marktplatz ist nur wenige Gehminuten entfernt. Hier befinden sich weitere Lebensmittel- und Fachgeschäfte. Das „Multimar Wattforum” mit Erlebnisausstellung zum Thema Nationalpark und Wattenmeer sowie diversen Aquarien liegt östlich des Hafens. St.Peter-Ording und die Storm-Stadt Husum sind jeweils in ca. 30 Minuten mit der stündlich fahrenden Bahn zu erreichen (Abfahrt jeweils um die volle Stunde). Tönning liegt in der Eidermündung und ist seit 1971 durch das Eidersperrrwerk (mit Schleuse) geschützt. Die hübsche kleine Stadt bietet sich als Station auf dem Weg zwischen Nord- und Ostsee an. Dieser Weg zwischen den Meeren dauert zwar etwas länger als der direkte Weg von Kiel nach Brunsbüttel, man fährt aber durch die wunderschöne Schleswig-Holsteinische Landschaft. Alle Brücken sind klappbar. Mastlegen ist nicht erforderlich. Der mittlere Tidenhub bei Tönning beträgt 2,5 m, Wasserstandsvorhersagen finden sich auf den Internetseiten des BSH. Eine PDF-Datei mit den Schleusen- und Brückenzeiten kann man von der Club-Website downloaden. Östlich der alten Seeschleuse von Nordfeld ist das Revier tidenfrei.